Logo Fotorestaurierung Fotoforschung

Unser Anliegen

Fotografie ist ein neues Medium, mit einer relativ kurzen Geschichte von nur 175 Jahren. Dennoch hat es wie keine zweite Erfindung unsere Wahrnehmung beeinflusst. Denken wir an historische Ereignisse, wie z.B. den Vietnamkrieg, die Einnahme Berlins durch die Rote Armee oder den Bau der Berliner Mauer, kommen uns in der Regel konkrete Bilder in den Sinn. In den Museen, Archiven und privaten Sammlungen lagern umfangreiche analoge Bestände künstlerischer und dokumentarischer Fotografien. Private fotografische Nachlässe können interessante Informationen zur Alltagsgeschichte beinhalten. Unter dem Einfluss der digitalen Technik sind die analogen Bildarchive aus dem Fokus geraten und drohen zu zerfallen. Unser Anliegen ist es, dieses für das gesellschaftliche Erinnerungsvermögen bedeutende Kulturgut in seiner Materialität zu erhalten und auch das Wissen um seine Technikgeschichte zu bewahren.
  • Aktuelles

    Das Zentrum für Fotorestaurierung bietet einmal monatlich einen Beratungstag für nicht kommerzielle Interessenten an. Wer zu Hause Fotografien aus dem Familienbesitz bewahrt, kann an diesem Tag Fragen zur Identifizierung und zum Erhalt stellen.
  • Aktuelles - Januar 2015

    Am 04.Januar zwischen 9:00 und 9:30 bringt das ZDF die Magazin-Sendung TV fürs Leben. Unter dem Titel" Wie beeinflussen Fotos unser Leben" wird auch über die Arbeit des Zentrums für Fotorestaurierung berichtet. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822600/Das-ZDF-im-Livestream#/beitrag/video/2308438/Wie-Fotos-unser-Leben-beeinflussen

Restaurieren

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir das Ziel der Restaurierung, das von der beabsichtigten Nutzung bestimmt wird.

Konservieren

Konservierung bedeutet den gegenwärtigen Zustand der Fotografien zu bewahren, nicht in das Objekt selbst einzugreifen.

Beraten

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Erhaltungskonzepte für große Sammlungen oder für Ihre kleinen Konvolute von Fotoalben und Negativen.

Vermitteln

Wir sind in der Lage, Fotografien in ihrer Vielfalt und Materialität zu identifizieren und auch in einen Zeitabschnitt einzuordnen.